Irdische Geschichte

„Dark Sun World – Unter der dunklen Sonne“ wurde als Kampagnenset für AD&D 2nd Edition 1991 sowohl auf englisch als auch etwas später in deutscher Übersetzung von der Firma TSR (Tactical Studies Rules) publiziert und war damals eines der exotischsten und einzig artigsten Fantasy-Settings überhaupt. Die Welt Athas von Dark Sun ist ein verbrannte Wüste, die eine durch Magie herbeigeführte Umweltkatastrophe und einen verheerenden Klimawandel erlitten hat. Solche Endzeitrollenspiele mit zerstörter Umwelt waren damals zwar in Mode, aber Dark Sun sei einer der „originellsten und in sich stimmigsten Hintergrundwelten“ wie Jörg Raddatz in einer Rezension in der Rollenspielzeitschrift WunderWelten Nr.11 schrieb.

Für die Kampagne wurde nur ein kleiner geographischer Ausschnitt dieser Wüstenwelt verwendet, die jedoch aufgrund des Fortschreiten der Kampagne 1995 mit einer zweiten Auflage belohnt wurde und endete 1996 mit der Herausgabe von zwei Erweiterungen. Mit der zweiten Box und den Erweiterungen ist nun ein vielfach größeres Gebiet bespielbar als noch in der ersten Box beschrieben wurde. Dennoch ist Dark Sun mit seinen 32 Publikationen eine Kampagne, die sich auf das Wesentliche konzentriert und alles durchdacht und mit eineinader verwoben erscheinen lässt. Ganz im Gegensatz zu anderen AD&D Kampagnen, wie z.B. Forgotten Realms mit seinen mehreren Hunderten Publikationen, wo man leicht den Überblick verlieren kann.

Dark Sun besticht durch eine durchgehend gleich bleibende, inspirierende Qualität v.a. der farbigen als auch der Zeichnungen in Schwarzweiß. Der Hintergrund war sehr durchdacht, die Abenteuer und Kampagnen leben von einem roten Faden, einer Geschichte, an der die Spieler teilhaben und weltbewegende Ereignisse miterleben lässt. Damals eine Neuerung war das Format der Abenteuer: In den Boxen befinden sich zwei Spiralbücher in DINA5 Größe, eines mit den Informationen für den Spielleiter, im anderen Bilder und Kartenmaterial. Der Spielleiter lässt je nach Anweisung in seinem Buch, die Spieler eine Seite im anderen Buch aufschlagen. Die dortigen Bilder sollen die Fantasie der Spieler anregen.
Einzigartig sind auch die politischen und sozialen Verhältnisse, sowie die Magie- und Psikräfte, der auf Athas angepassten Rassen und Monster.

Durch diese Einzigartigkeit war die Kampagne zwar im englischsprachigen Raum relativ erfolgreich, aber in der damals sehr konservativ geprägten deutscher Szene ein Verkaufsflop. Die deutschen Übersetzungen hörten mit der Box, einem Abenteuer und drei Quellenbücher auf. Damals war Fantasy langsam aber sicher außer Mode: Das Cyberpunkgenre mit Shadowrun ab 1990 und die World of Darkness beginnend mit Vampire ab 1993 verdrängte zunehmend alles Andere. Dazu kam eine allgemeine Rollenspielerkrise Ende der 90er und insbesondere der massive Wegfall potentieller Spieler und damit auch Kunden an die Szene der Sammelkartenspiele. Der seitherige Gigant unter den Rollenspielherstellern TSR kam ins Straucheln, 1997 wurde er von Wizards of the Coast (WotC), dem Hersteller erfolgreicher Sammelkartenspiele wie „Magic – The Gathering“, übernommen. WotC wurde zwei Jahre später selbst von Hasbro, Inc. aufgekauft.

Trotz allem war Dark Sun wahrscheinlich schlichtweg zu exotisch in dieser Zeit, um massentauglich zu sein. Dennoch oder gerade deswegen hat sich bis heute eine sehr treue und aktive Fangemeinschaft erhalten, die mit ihrer freiwilligen Arbeit über tausende von Seiten Zusatzmaterial produziert hat. Ihre Arbeit kann auf www.athas.org kostenlos heruntergeladen werden und ist sowohl in ästhetischer als auch in inhaltlicher Form fast professionell.
Neben dem eigentlichen Pen&Paper-Material erschienen noch 6 Bücher auf deutsch im Goldmann Verlag vom Autor Troy Denning, sowie 2 PC- und 1 Online-Rollenspiel.

WotC publizierte die dritte Ausgabe von D&D als das bekannte D20 System mit Open Game License Content. Mit insgesamt fast 200 Seiten Umfang konvertierten die Fans die alten 2nd Edition Regeln von TSR für Dark Sun zu 3.0 und kurze Zeit später wurde noch auch auf 3.5 upgedatet, weil WotC das unzulängliche Regelwerk stark nachbessern musste. WotC unterstützt übrigens offiziell die Arbeit und das Material der Fans auf www.athas.org. Die Mühen haben sich gelohnt, Dark Sun wurde am Leben gehalten und WotC gibt Mitte 2009 bekannt, dass für 2010 sie die Dark Sun Welt neu mit den aktuellen D&D 4th Edition Regeln herausgeben werden. Die scharlachrote Sonne brennt heiß und brennt unbarmherzig weiter…

Irdische Geschichte

DARK SUN MarcStehle MarcStehle